+49-351-65577799 info@schokolade-kunst.de

Lokalhistoriker und geschichtlich bewanderte Feinschmecker schnalzen bei dem Namen mit der Zunge: Jordan & Timaeus. Das traditionsreiche Dresdner Unternehmen bestand von 1823 bis 1931 und gilt als älteste deutsche Schokoladenfabrik. Jetzt soll die Marke wiederbelebt werden.

Lokalhistoriker und geschichtlich bewanderte Feinschmecker schnalzen bei dem Namen mit der Zunge: Jordan & Timaeus. Das traditionsreiche Dresdner Unternehmen bestand von 1823 bis 1931 und gilt als älteste deutsche Schokoladenfabrik. Die Produktionsstätte befand sich im Bereich der Jordan- und der Timaeusstraße in der Äußeren Neustadt. Dort wurde 1839 die Milchschokolade erfunden, basierend auf Eselsmilch.

Nun haben sich zwei Unternehmerinnen die Namensrechte gesichert, um die Marke Jordan & Timaeus wiederzubeleben. In Lüneburg betreiben Christina Englert und Janina Käsche eine Schokoladenmanufaktur mit zehn Angestellten, die ab November auch Schoko unter dem historischen Label verkauft. Es solle sich um hochwertige Bioprodukte ohne fremde Zusätze wie Palmöl handeln.

Verkaufstart von Jordan & Timaeus ab 9. November

Der Verkauf der Produkte der 2015 neugegründeten Firma beginne im Rahmen des 1. Choco-Classico-Festivals, das vom 9. bis 11. November im Zwinger stattfindet. Die Produktpalette von Jordan & Timaeus werde unter anderem Tafelschokolade, Pralinen, Brotaufstrich und Trinkschokolade umfassen. Die Sache hat aber auch ihren Preis: So sollen 50 Gramm einer als Hommage ans Original mit teurer Eselsmilch präparierten Schokolade für sechs Euro zu haben sein. „Wir schauen, wie sich das entwickelt. Langfristig wollen wir in Dresden produzieren“, kündigt Geschäftsführerin Janina Käsche an. Künftig sollen sich die Produkte im Bio-Einzelhandel finden, zudem sind sie ab nächster Woche online im Angebot.

Internet: www.jordan-timaeus.eu

Von Stefan Schramm

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Schokolade-Jordan-und-Timaeus-Comeback-der-Marke-aus-Dresden

Translate »
Instagram